Navigation überspringen

Dorn-Therapie 

Die Wirbelsäule ist nicht nur das zentrale Stützorgan unseres Körpers, sondern auch die Verteilungsautobahn für Informationen vom und zum Gehirn. Die Nervenimpulse werden über das Rückenmark zu den Nerven Austrittspunkten geleitet. Die verschiedenen Nervenbahnen treten an den einzelnen Wirbeln aus und versorgen so Organe und Organsysteme mit Informationen. Werden nun ein oder mehrere Wirbel durch Schläge, Druck, Zug, Fallen, Schock, einseitige Belastung oder Fehlhaltung aus ihrer Ideallage herausgebracht, so bilden sich Blockaden. Die machen sich durch Schmerzen und Bewegungseinschränkungen an den betroffenen Stellen, aber auch mit Schmerzen und Fehlfunktionen einzelner Organe, bemerkbar.

Im Gegensatz zur Chiropraktik werden bei der Dorntherapie die Wirbel sanft und unter Bewegung der beteiligten Muskulatur wieder in ihre Ideallage gedrückt, wobei sich die Bandscheiben mitbewegen. Die Wirbelsäule wird also sanft in die gerade und aufrechte Haltung korrigiert. Mit einfachen, aber effektiven Griffen erreicht der Behandler eine Aufhebung der Blockaden. Die anschließende sanfte Wirbelsäulenmassage nach Breuß soll die seelischen und körperlichen Verspannungen lösen. Durch vorsichtiges Dehnen wird die Regeneration der unterversorgten Bandscheiben eingeleitet.

Durch die Therapie nach Dorn können häufig viele Probleme wie chronische Rücken- und Gelenkschmerzen, Migräne, Dauerkopfschmerz, chronische Müdigkeit, Lähmungserscheinungen, Probleme mit inneren Organen, Schwindel, Hör- und Sehprobleme aber auch depressive Verstimmung dauerhaft beseitigt werden. Diese Therapie ist keine Kassenleistung.

Wir freuen uns über Ihren Anruf!

Vereinbaren Sie einen Termin unter  0521 489220 oder fragen Sie an unter info@physiotherapie-meeder.de